Waldbaden - Energie aus Bäumen

Erfahre wie du Stress abbaust, Gesundheit aufbaust und Lebensenergie erntest, beim Waldbaden-Workshop oder gleich direkt bei deiner Waldbaden-Ausbildung!

ShinrinYoga ist

wo die Essenzen aus Yoga, Buddhismus und Schamanismus einander befruchten, jenseits von religiösem Kontext. Wir nennen es Naturspiritualität.

Kennst du deinen Kraft-Baum?

„Von Bäumen können wir Wesentliches lernen: Nur wer einen festen Stand hat und trotzdem beweglich ist, überlebt die starken Stürme.“
Anke Maggauer-Kirsche

Warum Achtsamkeitstraining nach ShinrinYoga?

Weicher Untergrund. Harziger Duft. Sanftes Raunen. Erdige Frische. Grün statt Rot sehen. Zur Ruhe kommen ist die größte Herausforderung unserer rasant digitalisierten Welt. In Japan ist Shinrin Yoku (Waldbaden) lange schon kraftspendende Therapie für reizüberflutete Multitasker. Die Stille des Waldes lädt ein, selbst still zu werden, in sich hinein zu lauschen. Achtsam für die eigene Natur zu werden. ShinrinYoga geht einen Schritt weiter und verbindet  die heilsamen Erkenntnisse japanischen Waldbadens mit der indischen Tradition von Atem-, Wahrnehmungs- und Bewusstseinsentfaltung. Mit einer Prise Kraftritual.

Sinne stärken

Waldbaden nach ShinrinYoga ist ein Wechselspiel aus Aktiv-Meditation, Perspektivenwechsel und einfachen Übungen für Körper, Geist und Seele. Wir begegnen einander in Stille und aktivieren unsere Sinne für Bäume & Co. Mit der Aufmerksamkeit in den Füßen wird es im Kopf still. Achtsamkeit lässt sich trainieren wie ein Muskel. Der Wald ist dafür das ideale Fitnesscenter.

Waldbaden ShinrinYoga
Ausbildung für Lehrer:innen - Waldbaden für Kinder

Energie durch Erdung

Erlebe wie deine (Lungen-)Flügel sich öffnen und die Verbindung zum wood wide web sich vertieft. So sprudelt der Wald – allein schon im Geiste – binnen weniger Minuten als Inspirationsquelle für den eigenen Energiefluss mitten im urbanen Getöse. Jederzeit an jedem Ort. Bäume kommunizieren über  Terpene sogar mit deinem Immunsystem. Mehr dazu hier.

Mit Waldbaden lässt sich nachweislich

🍀 Stress & Ängste reduzieren
🍀 Immun- & Nervensystem stärken
🍀 Herz & Kreislauf aktivieren
🍀 Stimmung & Schlaf verbessern
🍀 Hormonsystem harmonisieren
🍀 Blutdruck & Blutzucker senken
🍀 Anti-Krebs-Proteine & Abwehrzellen bilden
🍀 DHEA (Herzschutz) steigern
🍀 Balance & Lebensenergie ernten

ShinrinYoga Waldbaden Workshop Wald spüren

Erlebe die Energie des Waldes auf verschiedene Arten

Waldbaden-Ausbildung

Waldbaden für Teams

Waldbaden-Workshop

ShinrinYoga-Ausbildung

Waldbaden-Ausbildung mit Zertifikat

Viele absolvieren unsere Ausbildung primär für sich. So können sie sich selbst und ihren Liebsten heilsame Wald-Momente erschaffen. Manche landen auch direkt in der beruflichen Selbstverwirklichung.

Feedback von Teilnehmenden ...

Ich bin regelmäßig beim Waldbaden und auch beim Yoga dabei. Nach jedem Mal fühle ich mich entspannter als zuvor und das auch nach einem stressigen Arbeitstag. Angelika hat einen anderen und sehr erholsamen Zugang mit ihrer ruhigen und achtsamen Weise, komme ich komplett zur Ruhe.

Nicole aus Wien

Ich sehe den Wald und die Natur plötzlich mit anderen Augen. Ein Spaziergang durch den Wald wird nie mehr so sein wie bis dato – und das ist gut so! Ich war bis dato oft im Wald – und habe jetzt das Gefühl, ich war nie wirklich dort.

Gabi aus Hamburg

ShinrinYoga-Waldbaden … das ergibt bei mir eine neue Zeitrechnung: vor und nach dem ersten mal Waldbaden. Spürbar etwas NEUES und unglaublich WERTVOLLES und WICHTIGES!

Manuela aus NÖ

Wenn ich in den Wald eintauche und meine Füße den weichen Waldboden berühren, fühle ich mich getragen von Mutter Erde. Und die Langsamkeit weitet mein Spüren, Wahrnehmen, Lauschen und ich fühle mich beim Waldbaden Eins mit dem Wald……

Maria aus Wien

Du hast noch Fragen

Du hast Fragen zur Waldbaden-Ausbildung oder zu den Workshops und Seminaren? Ich freu mich, alle offenen Punkte mit dir klären zu dürfen, gerne auch telefonisch!

Waldbaden für Unternehmen

Workshops für Unternehmen

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns. Rumi

Simple Übungen öffnen Erfahrungsspielräume im Luxus eines leistungs- und wertfreien Waldraumes. Hier werden Gruppenphänomene erfahrbar. Jede/r findet seinen Platz und seine Stärkung.

Warum Waldbaden im Team

Die Gesundheitsförderung durch Wald-Terpene ist dabei nur ein kleiner, aber wirkungsvoller, Teil. Denn Waldbaden fördert zudem die Konzentration durch eine Öffnung der Sinnes- und Energiekanäle.

Ein Waldbaden-Erlebnis im Team führt zu Analogien zwischen Teams und dem wood wide web. Neue Gefühlsmuster sowie Verbundenheit (mit sich selbst und dem großen Ganzen) entwickeln sich daraus von selbst.

Hinzu kommt ein wichtiger Punkt. – Waldbaden erhöht das kreative Potential eines Menschen, nachweislich um ca. 50 % (Dr. Qing Li). So mündet die Praxis unweigerlich in neuen Ideen und einer Stärkung der Innovationskraft in Unternehmen.

ShinrinYoga Waldbaden Workshop im Team

ShinrinYoga für Unternehmen

Ein 14-wöchiger Intensivkurs führt zu Präsenzentfaltung im Alltag und letztlich zu Wertschöpfung durch Wertschätzung.

Du hättest gerne mehr Infos

Waldbaden-Workshops und ShinrinYoga-Intensivkurse fördern Qualitäten, die für mentales Wohlbefinden und Motivation essentiell sind: Stressabbau, Vertrauen, Empathie, Herzlichkeit, Gesundheit und Lebensenergie durch Verbundenheit.

Über mich

Als mich das Leben so weit aus dem Gleichgewicht brachte, dass ich mich kaum noch fortbewegen konnte – ja tatsächlich nicht mehr richtig gehen konnte – entfaltete sich mir ein freudvoller Weg der Heilswerdung.
Waldbaden-Trainerin Mag. Angelika Gierer ShinrinYoga

Inspirationsquelle Wald

Abonniere diese Waldpost und erhalte regelmäßig Inspirationen zu Bäumen, Wald und Aktiv-Meditation in Form eines Newsletters.

=

Fragen & Antworten

Tatsächlich kann der Begriff Waldbaden irreführend sein. Er kommt aus dem Japanischen und wurde – mehr oder weniger – 1:1 übersetzt. Shinrin Yoku bedeutet so viel wie Eintauchen in die Waldatmosphäre, in einer achtsamen Haltung.

Bikini oder Badehose sind also nicht nötig, da wir nicht im Wasser schwimmen. Aber folgende Waldbade-Bekleidung hat sich bewährt: warm (lange Hose), ggf. nassabweisend, je nach Temperatur kann ein Nierenschutz günstig sein. Und tatsächlich ist schon mal eine Teilnehmerin im Schianzug aufgetaucht 😉. Sie hat’s genossen.

Man bewegt sich meist weniger als 1 km pro Stunde. Ohne Absicht oder Ziel.  Man lässt sich treiben. Mit offenen Sinnen (Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen, Schauen, Berühren, …). Innehalten, Rasten, Ruhen, Staunen.  Seele baumeln lassen und Einheitsbewusst-Sein erfahren, beschreibt am Ehesten, worum es dabei geht.

Der Unterschied zwischen Waldbaden-Angeboten und Waldpädagogik ist oft schwindend klein. Anders ist es beim Waldbaden nach ShinrinYoga (dt. Wald-Verbindung), wo Erfahrungsräume geöffnet werden. Hier steht Inspiration vor Information. ShinrinYoga ist ein Wechselspiel aus Sinnesaktivierung mit bewusst einfachen und lustvoll-sanften Bewegungselementen, mit Fokus auf Füße (Erdung) und Atmung (Inspiration & Balance). Mit der Aufmerksamkeit in den Füßen und/oder bei der Atmung wird es im Kopf still. Diese Art von Selbsterfahrung hat einen hohen Wert. Daher wird bei ShinrinYoga wenig gesprochen. Das ist der wesentliche Unterschied zu anderen Waldbaden-Angeboten.

Während dem Waldbaden: Im Luxus eines leistungsfreien Rahmens wird der Raum für innere Ruhe und Gelassenheit geöffnet. Atembewusstsein als Schlüssel für Präsenz unterstützt die Leichtigkeit des Seins. Kindliches Staunen, ein „Sich-Wundern“, Aha-Effekte usw. entstehen, was oftmals in offenem Gewahrsein mündet. Analogien zwischen Mensch und Baum, zwischen Arbeitsteams (oder Paaren) und dem www (wood wide web) münden unweigerlich in einer zutiefst empathischen Verbundenheit. Kein Wunder!

Ein Gramm Praxis ist dabei wertvoller als Tonnen von Theorie. (Swami Sivananda)

Nach einem Waldbaden-Workshop: Unmittelbar danach kann sich – insbesondere bei normalerweise aktiven Menschen – eine angenehme Müdigkeit ausbreiten. Teilnehmende berichten von einem langen tiefen Schlaf. Erst in den Folgetagen zeigen sich meist erst die typischen Auswirkungen des Waldbadens: Verfeinerte und intensivere Sinneswahrnehmungen bis hin zu erhöhter Konzentration, Kreativität (neue frische Gedanken und Lösungsmuster) sowie allgemeines Wohlbefinden.

Natürlich kann man auch alleine das Waldbaden praktizieren. Und auch joggen, spazieren oder einfach da sitzen kann guttun. Dennoch ist’s günstig, zu wissen, mit welchen – sehr einfachen – „Werkzeugen“ die Wirkung des Waldes intensiviert werden kann. Zum Beispiel durch ausgewählte Atem- und Bewegungselemente samt Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen.

Nicht jeder Mensch findet die Ruhe und Muße, sich einer bestimmten Übung für einen längeren Zeitraum hinzugeben. Um die Wirkungen überhaupt erfahren zu können, ist meist die Dauer relevant. Dazu ist die Anleitung qualifizierter Waldbaden-Trainer*innen und insbesondere die Gruppenenergie hilfreich. Mehr dazu unter „Warum ist es günstig in der Gruppe zu praktizieren?“

Der Gruppen-Rahmen und die Anleitung samt Inspiration ausgebildeter Waldbaden-Coaches unterstützen dabei, in einer bestimmten Übung verweilen bzw. diese überhaupt erfahren zu können. So lässt sich eher von Reiseleitung zu Erfahrungsangeboten als von Übungen sprechen.

Manch Eine*r erfährt hier erstmals einen meditativen Zustand. Doch selbst Meditationserfahrene können dem Gruppen-Erlebnis aus nicht-sichtbaren und nonverbalen Phänomenen im Zauber des ALL-EIN-SEINS etwas abgewinnen.

Manche Erfahrungen lassen sich eben nur in der Gruppe umsetzen. Hier wird Spaß und Freude Raum gegeben: Von Tränen gerührt bis hin zu Lachkrämpfen aller Art ist meist etwas dabei. Denn Dr. Wald, Tiere, Menschen und Humor sind einfach die beste Medizin. Die Seele lässt sich nicht anfassen, aber berühren.

Eigentlich nur Zeit, doch es empfiehlt sich Folgendes dabei zu haben:

  • Flache, rutschfeste, knöchelfreie Schuhe (wenn vorhanden Barfußschuhe)
  • Bekleidung: dem Wetter angepasst, idealerweise Zwiebelschichten (im Wald ist’s immer ein paar Grad kühler), jedenfalls eine lange Hose
  • Eine Sitzunterlage und/oder ein Badetuch zum Hinlegen (evtl. eine Hängematte)
  • Trinkflasche
  • Proviant (ich habe gern ein paar Trockenfrüchte dabei)
  • Sackerl für Müll
  • Insektenspray
  • Erste-Hilfe-Untensilien (hat der Coach dabei!)
  • Mobiltelefon (idealerweise ausgeschalten)

Lange Hose, etwas Kokosöl und/oder ätherische Öle (Lavendel, Schwarzkümmel, Grapefruit, Thymian, Oregano, …) auf den Knöcheln haben sich bewährt. Auch eine Knoblauchzehe zu essen, soll durch die Ausdünstung ebenfalls Zecken abwehren.

Es empfiehlt sich nach einem Waldbad, die Kleidung in die Schmutzwäsche zu werfen und beim Duschen den Körper zu untersuchen (insbesondere Kniekehlen, Leistengegend, Bauch und Rücken). Die Tierchen werden ggf. einfach abgestreift oder herausgezogen (mit oder ohne Zeckenzange, jedenfalls nicht durch drehen).

Als Waldbaden-Trainer*in darfst du, so wie Yogalehrende und Coaches allgemein, als Neuer Selbständiger (ohne Gewerbeanmeldung) tätig sein. Aber natürlich kannst du auch einen Gewerbeschein lösen, z.B. für Humanenergetiker.

ShinrinYoga (dt. Waldverbindung) ist ein Wechselspiel aus Aktiv-Meditation, Energielenkung und passiver Wahrnehmung. Die Praxis unterstützt auf einfache und sanfte Weise dabei, die Qualitäten (Energie-Essenzen) ausgewählter Kraftbäume in das Energiefeld des Menschen zu integrieren. In Innenräumen ebenso wie im Wald. ShinrinYoga stabilisiert die Aufrichtung spielerisch von den Wurzeln (Füßen) weg, so wie Bäume es uns vorleben: Vertikale Ausrichtung, unten kraftvoll, oben flexibel.

Wenn Du offene Fragen hast oder Dich zur Ausbildung anmelden möchtest, schreib mir!

=